Etragsschadenversicherung für Rinder, Schweine und Geflügel

Jed­er Tier­hal­ter wün­scht sich, dass es seinen Vier­bein­ern gut geht. Wir wis­sen, dass Sie dafür alles tun. Doch selb­st bei größter Sorgfalt und bester Pflege lassen sich Krankheit­en und Unfälle nie ganz ver­mei­den.

Mit unseren Ver­sicherun­gen sind Sie opti­mal geschützt und bleiben nicht auf hohen Kosten sitzen. Informieren Sie sich hier über unsere attrak­tiv­en Ange­bote.

Sie befind­en sich hier:

Ertragsschadenversicherung

für Rinder, Schweine und Geflügel

Tierseuchen und Krankheit­en
Wir bieten Schutz für Rinder-, Schweine- und Geflügel­be­triebe

Durch den glob­alen Waren­verkehr und den inter­na­tionalen Han­del steigt das Krankheits- und Seuchen­risiko. Anzeigepflichtige Tierseuchen und über­trag­bare Krankheit­en kön­nen schnell zu hohen finanziellen Ver­lus­ten führen. Egal, ob Ihr Betrieb direkt betrof­fen ist oder lediglich in einem Sperrbezirk/Beobachtungsgebiet liegt – Ihre Exis­tenz kann schnell auf dem Spiel ste­hen!

Die Tierseuchenkasse erstat­tet Ihnen nur den Wert der Tiere, die auf amtliche Anord­nung gekeult wer­den müssen. Der häu­fig exis­tenzbedro­hende Ertragsaus­fall ist damit nicht abgedeckt. Schützen Sie deshalb Ihren Betrieb mit unser­er Ertragss­chaden­ver­sicherung! Diese greift auch im Falle eines Ver­mark­tungsver­botes, bei dem Ihre Kosten weit­er­laufen, während die Verkauf­ser­löse aus­bleiben.

Deine Vorteile auf einem Blick

Optimale Absicherung vor Ertragsausfällen

Wir schützen Ihre Exis­tenz, damit Sie ruhig schlafen kön­nen!

Individuelle Produktanpassungen auf Ihre Bedürfnisse

Sprechen Sie uns an, wir find­en eine Lösung!

Flexible und bedarfsgerechte Selbstbehaltsregelungen

Staffelung nach Ver­sicherungssumme

Einfache und schnelle Regulierung im Schadenfall

Damit Ihre Kosten immer gedeckt sind.

Was ist versichert?

Anzeigepflichtige Tierseuchen

Entschädigt wird der Ertragsaus­fall auf­grund von anzeigepflichti­gen Tierseuchen wie zum Beispiel Schweinepest (ESP/ASP), Aujeszkysche Krankheit, Maul- und Klauenseuche (MKS), Bovine Spongi­forme Enzephalopathie (BSE), Bovine Her­pesvirus Typ-1 (BHV-1), Tuberku­lose der Rinder, Aviäre Influen­za (Geflügelpest). Es gilt stets die aktuelle Fas­sung der Verord­nung anzeigepflichtiger Tierseuchen.

Unfall im Tierbestand

Sämtliche Unfälle wie zum Beispiel ein Aus­fall der Lüf­tungsan­lage oder das Durch­brechen der Spal­tenbö­den sind abgedeckt.

Meldepflichtige übertragbare Krankheiten

Wir übernehmen die finanziellen Ein­bußen durch meldepflichtige über­trag­bare Krankheit­en. Hierzu gehören u. a. Schmal­len­berg-Virus, Q-Fieber, Lis­te­riose, Mareksche Krankheit, Paratu­berku­lose. Eine genaue und stets aktuelle Auflis­tung find­en Sie hier.

Kontamination durch Schadstoffe

Trotz umfan­gre­ich­er Kon­trollen gab es in der Ver­gan­gen­heit immer wieder Fälle von Fut­ter­mit­telkon­t­a­m­i­na­tion (z. B. mit Diox­in belastete Eier im Sinne der Rück­stands-Höch­st­men­gen­verord­nung RHmV).

Übertragbare Krankheiten

Hier sind alle Ver­luste durch über­trag­bare Krankheit­en wie z. B. Euter­erkrankun­gen, Dysen­terie oder Porcine Epi­dem­ic Diar­rhea (PED) eingeschlossen.

Diebstahl

Du kannst zwischen zwei Entschädigungsvarianten wählen

Pauschale Entschädigung

(im Geflügel­bere­ich nur für Puten auswählbar)

Bei der pauschalen Entschädi­gung kön­nen Sie Ihren Bestand gegen bes­timmte oder gegen alle anzeigepflichti­gen Tierseuchen absich­ern. Rinder­be­triebe kön­nen z. B. ihren Bestand mit ein­er Basis­ab­deck­ung vor MKS, Blauzunge und Tuberku­lose schützen. Bei Schweine­be­trieben umfasst die Basis­deck­ung MKS, ESP und ASP. Oder Sie entschei­den sich für die Absicherung aller anzeigepflichtiger Tierseuchen.

Bei der pauschalen Entschädi­gung leg­en Sie bei Ver­tragsab­schluss den für den Betrieb passenden, je nach Leis­tungsniveau indi­vidu­ellen Tier- und Ertragswert fest. Das heißt, Sie wis­sen schon im Vor­feld genau, wie hoch die tat­säch­lichen Entschädi­gungs­beiträge im Schaden­fall sind. Diese Vorge­hensweise sichert neben ein­er ein­fachen Reg­ulierung eine schnelle Auszahlung im Schaden­fall und gewährleis­tet Ihnen einen rei­bungslosen Betrieb­sablauf während der Sperre. Die Auszahlung erfol­gt unter Berück­sich­ti­gung des vorher vere­in­barten Selb­st­be­halts.

Deckungsbeitragsentschädigung

Bei der Deck­ungs­beitragsentschädi­gung kön­nen Sie anzeigepflichtige Tierseuchen und wahlweise auch meldepflichtige und über­trag­bare Krankheit­en absich­ern.

Im Ver­sicherungs­fall wird der tat­säch­lich ent­standene Schaden anhand der betrieblichen Dat­en ermit­telt. Grund­lage für die Entschädi­gung ist die tat­säch­lich ent­standene Min­derung des Deck­ungs­beitrags abzüglich eines vorher vere­in­barten Selb­st­be­halts. Die Deck­ungs­beitragsentschädi­gung garantiert Ihnen somit eine detail­lierte Ermit­tlung aller Schaden­po­si­tio­nen in Ihrem Betrieb.

Du hast Fragen?

Dann trete mit uns in Kon­takt:

Tele­fonisch erre­ichst du uns unter:

0340.85996860
Mo-Fr: 09:00 — 20:00 Uhr

Direkt online anfra­gen:

Per­sön­lich vor Ort:

Rennstr. 9
06842 Dessau-Ross­lau